mimoLive® - Benutzerhandbuch

Allgemeine Selektoren
Nur exakte Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Post Type Selectors

Virtuelles Audiogerät

Inhaltsübersicht

Das virtuelle Audiogerät kann verwendet werden, um Audiosignale von mimoLive zu anderen Anwendungen zu leiten, wie z.B. externe Audiomischung, Anwendung von Audioeffekten und mehr. Es kann auch verwendet werden, um Audio von einem YouTube-Video, einer PowerPoint- oder Keynote-Präsentation oder dem Webbrowser in mimoLive zu leiten.

Wie funktioniert das?

Betrachten Sie es als ein virtuelles Audiokabel. Sie können es an den Audioausgang einer Anwendung und an den Audioeingang einer anderen Anwendung anschließen. Das virtuelle Audiogerät überträgt dann den Ton von der einen zur anderen Anwendung.

Einrichtung

*

Das Virtual Audo Device ist in mimoLive 6.6 und neuer verfügbar.

Um das Virtual Audio Device zu installieren, gehen Sie zu Einstellungen -> Erweiterungen. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Installieren" für das virtuelle Audiogerät:

Installieren Sie

Das VIrtual Audio Device erfordert ein externes Installationsprogramm, um die entsprechenden Dateien an den richtigen Ort auf dem Laufwerk Ihres Macs zu verschieben. Das Installationsprogramm wird gestartet. Fahren Sie mit den üblichen Schritten fort:

Starten Sie Ihren Mac neu, um das virtuelle Audiogerät für das System verfügbar zu machen.

Virtuelle Audiogeräte verwalten

Sie können mehr als ein Virtuelles Audiogerät verwenden. Um Ihre virtuellen Audiogeräte zu verwalten, gehen Sie zu mimoLive -> Einstellungen -> Virtuelle Audiogeräte.

SCR 20231220

Hinzufügen eines virtuellen Audiogeräts

Um ein virtuelles Audiogerät hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche "+" unten links in der Liste der virtuellen Audiogeräte:

SCR 20231220 n0t
SCR 20231220 n1b

Umbenennen eines virtuellen Audiogeräts

Es wird empfohlen, dem virtuellen Audiogerät einen Namen zu geben, der seinen Zweck beschreibt, damit Sie den Audiosignalpfad später leicht nachvollziehen können. Um das virtuelle Audiogerät umzubenennen, doppelklicken Sie auf seinen Namen und beginnen Sie mit der Eingabe:

SCR 20231220 n39

Verwendung des virtuellen Audiogeräts

Sobald Sie ein virtuelles Audiogerät erstellt haben, können Sie es überall auf Ihrem Mac verwenden. Sie können zum Beispiel Ihren Systemausgang an das neu erstellte Gerät leiten:

SCR 20231220 n7h 1

Um den Ton in mimoLive zu empfangen, fügen Sie eine Audioquelle zu den Quellen hinzu und wählen das virtuelle Audiogerät aus:

SCR 20231220 nec

Sie können das Virtuelle Audiogerät auch als Ausgang in mimoLive verwenden. Fügen Sie einen "Audio Aux"-Ausgang zum Ausgabeziel hinzu und wählen Sie das Virtuelle Audiogerät:

SCR 20231220 nrb

Sie können nun den Ton von mimoLive in jeder beliebigen App empfangen, zum Beispiel in GarageBand:

SCR 20231220

Entfernen eines virtuellen Audiogeräts

Um ein virtuelles Audiogerät zu entfernen, gehen Sie zu mimoLive -> Einstellungen -> Virtuelle Audiogeräte, wählen Sie das Gerät aus, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche "-" in der unteren linken Ecke:

SCR 20231220 o16

Deinstallation des Virtual Audio Device-Treibers

Um den Virtual Audio Device-Treiber vollständig von Ihrem System zu deinstallieren, gehen Sie zu Einstellungen -> Erweiterungen und klicken Sie auf die Schaltfläche "Entfernen" für das Virtual Audio Device:

SCR 20231220 me7

Es erscheint ein Dialog, der Sie darauf hinweist, dass Sie die Datei manuell löschen müssen. Klicken Sie auf "Finder öffnen":

SCR 20231220 meo

Dies führt Sie zu der Datei auf Ihrem Mac:

SCR 20231220 mg9

Nehmen Sie den Ordner "mimoLiveVirtualAudio.driver" und ziehen Sie ihn in den Papierkorb. Starten Sie Ihren Mac neu, um den Treiber aus dem System zu entfernen.

Ihr Feedback

Wie würden Sie Ihre Erfahrungen mit dieser Funktion von mimoLive bewerten?

Benutzerhandbuch: Neueste Updates

Lösung

E-Mail-Newsletter

Deutsch

Nehmen Sie an der 24/7 Live Zoom® Demo teil

*erforderlich

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen